Programm

SOUND YARD

Freitag, den 24. November 2017 um 20:30 Uhr

 

Terry Lee Hale (USA)

 

im Café Chrysander, Chrysanderstr. 61 (gegenüber Hausnummer 22)

Der Eintritt ist frei, um Hutspende wird gebeten.

 

Lee Hale wurde 1953 in Texas geboren. Seitdem ist er eigentlich immer unterwegs: zehn Schulen in zehn Jahren, danach ein Leben in allen möglichen Staaten der USA. Er arbeitete als Barkeeper, Feldarbeiter, Booking-Agent. Kaufte seine erste Silvertone-Gitarre mit 14. Ließ sich inspirieren von Blues und Folk (vor allem Reverend Gary Davis), dann vom Rock’n’Roll (Beatles, Stones, Zeppelin, Creedence) und Motown. Er landete in Seattle, wo er für seine Tochter sorgte und die ersten Songs aufnahm, nachdem er jahrelang geschrieben hatte.

Terry Lee Hale veröffentlichte Alben auf Glitterhouse (u.a. „Frontier Model“, „Tornado Alley“, „Leaving West“, „Wilderness Years“) und Blue Rose Records („Celebration What For“). Er trat u.a. im Vorprogramm von Soundgarden und Lyle Lovett auf. Seinen Song „Dead is Dead“ steuerte er dem Kult-Sampler „Sub Pop 200″ bei, auf dem u.a. Nirvana und Mudhoney zu hören sind. Viele seiner Alben wurden von Chris Eckman („Walkabouts“) produziert.

Im Jahr 2007 erschien „Shotgun Pillowcase“, danach das Instrumental-Album „Proof Of A Promise” (2010). Seit 2013 wird wieder gesungen: „The Long Draw“ erschien auf Glitterhouse. Dort hat er 2016 auch sein neues Album Bound, Chained, Fettered veröffentlicht.

Terry Lee Hale lebt aktuell in Frankreich.

 

Samstag, den 2. Dezember 2017 um 20:30 Uhr

 

Lesley Kernochan Trio (USA)

 

im Café Chrysander, Chrysanderstr. 61 (gegenüber Hausnummer 22)

Der Eintritt ist frei, um Hutspende wird gebeten.

 

Lesley Kernochan wird es nicht gerecht, ihre Musik in Worte fassen zu wollen.

Das gelingt nur bedingt und dennoch möchte ich es versuchen. Eine unglaubliche Bandbreite musikalischer Erfahrungen zieht sich durch das Leben der Künstlerin, die es 2013 von Colorado nach New York zog. Beeinflußt von Paul Simon und Ella Fitzgerald studierte sie Oper und Komposition in Portland und entdeckte ihre Liebe für Folk, Soul und Ryhthm `n`Blues. Lesley singt auf 4 Oktaven , spielt Piano, Gitarre, Saxophon und interpretiert die Säge als musikalisches Instrument.

Die Lyrics ihrer Songs füllt sie mit Humor und herzergreifenden authentischen Geschichten des Lebens. Ihr Album „The pickle jar“ umfasst eine kaum zu umfassende Spielbreite und findet dennoch immer ihren Kern und eine Struktur. Man hört Chöre, Geigen und Violinen, spanische Gitarren, Sägen , es rockt , jazzt und frickelt, und erfreut sich einem Kosmos an nicht enden wollenden Ideen. Man hört Lesley den Spaß an, den ihr die eigenen Kompositionen bereiten.

Lesley Kenorchan veröffentlichte im Januar 2017 ihr neues Album „A calm sun“ beim feinen Düsseldorfer Label „Make My Day Records“ , das sie im November und Dezember präsentieren wird. Es kommt die Vorliebe für Country deutlich zum Tragen. Bewusst entschied sie sich für diesen musikalischen Stil und präsentiert Songs , wie „Tumbleweed“ oder „The Universe“ selbstbewusst und irgendwie doch anders... Sie zeigen ihr breites Spektrum, ihr Gefühl für diese Art von Musik und Lesley`s emotionale Seite.

Ein besonderes Konzerterlebnis ist versprochen. Und es wird besser sein, sich die Shows anzuschauen, als meine Worte zu lesen, die nicht beschreiben können, wie wunderbar Lesley Kernochan ihre Songs, ihr Lebenswerk, auf der Bühne präsentiert.

 

Bandbesetzung:

 

Lesley Kernochan : Gesang, Keyboard, Akustik-Gitarre

Mark Beumer : Bass

Paul Pollinger : Drums

Hier geht es zu unserer Facebook Seite

 

 

Wir würden uns natürlich riesig freuen, wenn Ihr uns liken würdet.